Menu

Die Aegidienkirche zu Lübeck

Aegidienkirche in Lübeck

Die Aegidienkirche ist die kleinste der fünf historischen Innenstadtkirchen. Im Zweiten Weltkrieg hat sie kaum Schäden davongetragen, die Inneneinrichtung ist weitestgehend erhalten. Als besonders sehenswert gelten der geschnitzte Singechor aus dem Jahr 1587 sowie gotische Wandmalereien im Chor und in der Turmhalle.

Im Osten der Lübecker Altstadt, im ehemaligen Handwerkerviertel, steht die Aegidienkirche. Sie wird 1227 erstmals in den Urkunden erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt wird es sich dabei um eine dreischiffige, gewölbte Backsteinkirche gehandelt haben, wovon Reste im Hauptschiff der heutigen Kirche erhalten geblieben sind.

Die Baugeschichte der Aegidienkirche ist weniger gut dokumentiert als die der anderen Innenstadtkirchen. Man vermutet, dass die ursprünglich einschiffige Kirche in zwei Bauabschnitten im zweiten Viertel des 13. Jahrhunderts fertig gestellt wurde. Im Laufe der nächsten 100 Jahre hat man zwei Seitenschiffe angebaut und den Turm aufgestockt. Der Chor ist erst 1446 fertig gestellt worden. Der Anbau von Seitenkapellen zog sich noch bis ins frühe 16. Jahrhundert hin.

Den Luftangriff auf die Lübecker Innenstadt im Frühjahr 1942 hat die Aegidienkirche weitgehend unbeschadet überstanden, lediglich die Fensterverglasungen sind durch Druckwellen von Explosionen zerstört worden.

Im Inneren der Kirche befindet sich ein barocker Hochaltar von 1701. Dieser erinnert in der Formensprache an den Fredenhagen-Altar in der Marienkirche. Der ursprüngliche gotische Altar wurde im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts von einem flämischen Künstler geschaffen. Heute befindet er sich im St.-Annen-Museum. Er ist damit der einzige gotische Hochaltar aus einer Lübecker Kirche, der noch in der Stadt zu besichtigen ist.

Als sehenswert gelten der geschnitzte Singechor von 1587 von Tönnies Evers dem Jüngeren sowie gotische Wandmalereien im Chor und in der Turmhalle und ein Taufbecken von 1453.

Obgleich die Aegidienkirche die kleinste evangelische Kirche in der Altstadt ist, zählt sie am meisten Gemeindemitglieder. Über Lübeck hinaus bekannt sind die Musikveranstaltungen der Kirche. Der zur Gemeinde gehörende Bach-Chor gehört zu den bedeutendsten Chören Norddeutschlands.

Webseite der Aegidiengemeinde www.aegidien-kirche-luebeck.de

Öffnungszeiten
Di bis Sa 10-16 Uhr

Die Kirche ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

 

Karte Innenstadt LübeckPosition Ägidienkirche in Lübeck